Schloss Colditz
  • Abteilungen
  • Sportverein
  • Stadt Colditz

Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
E-Mail Adresse:

Kraftsport

1. Runde in der Sachsenliga im Bankdrücken

Am 29.8.2015 begann in Eilenburg die 1. Runde in der Sachsenliga im Bankdrücken. Mit dabei die starken Bankdrücker vom Hausdorfer SV, für die es nur ein Ziel gibt, aufzusteigen in die Sachsen Oberliga. Um dieses Ziel zu erreichen müssen Sie am Ende der zweiten Runde auf den ersten oder zweiten Tabellenplatz stehen, zur Verstärkung holten sie Mike Wendt vom Geringswalder HV als Gaststarter in ihr Team.Mike Wendt zeigte, das auf ihn Verlass ist, mit drei gültigen Versuchen und 135 kg war der Grundstein für einen guten Wettkampf gelegt. Nun kam Philipp Friedemann, noch nicht 100 Prozent fit, konnte er trotzdem 215 kg zur Hochstrecke bringen und somit die Hausdorfer weit nach vorne bringen. Sich am meisten steigern konnte sich Dominik Kierek, mit 142,5 kg ,150 kg und 155 kg konnte Dominik gleich drei mal seine Persönliche Bestleistung verbessern und zeigte, warum er ein wichtige Säule im Hausdorfer Team geworden ist. Jens Christalle machte einen sicheren Versuch mit 240 kg, zeigte danach aber Nerven und scheiterte zwei mal an den 260 kg.Mit dieser Super Leistung aller vier Starter konnten sich der Hausdorfer SV mit 459,70 Relativ Punkte an den zweiten Platz der Tabelle setzen, hinter Langenbach mit 469 Relativ Punkte und vor Aue mit 448,50 Punkten.

 Nun kommt es am 19.09.2015 darauf an diesen Tabellenplatz zu halten oder zu verbessern.

Jens Christalle

 

Ein Super Wochenende für den Hausdorfer SV bei der Sachsenmeisterschaft im Kreuzheben in Eibau. Für den Hausdorfer SV starteten die zwei Geringswalder Jens Christalle und Dominik Kierek und der aus Lastau kommende Philipp Friedemann und Sie brachten zwei Sachsenmeister und eine Silbermedaille mit nach Hause.

 Als erster musste Dominik Kierek bei den besten  Junioren im Kreuzheben zeigen, was er bis jetzt gelernt hat. Mit sicheren 155 kg begann Dominik den Wettbewerb und brachte auch im zweiten Versuch die 170 kg locker hoch. Damit holte er sich bei der erst zweiten Teilnahme an einer Sachsenmeisterschaft auch den zweiten Titel! Leider sind die 180 kg noch zu schwer gewesen aber nicht unmöglich.

 In der Ak 1 bis -120 kg startete Jens Christalle und versuchte das geleistete von Dominik nachzuahmen. Obwohl Kreuzheben nicht zu seiner Paradedisziplin gehört, konnte Jens 215 kg im ersten Versuch und 240 kg im zweiten Versuch zur Hochstrecke bringen und den Sieg für Hausdorf holen. Der Versuch seinen eigenen Sachsenreckort zu verbessern und die 250 kg hoch zu ziehen, scheiterten leider.

 Philipp Friedemann zeigte eine sehr starke Leistung, in der Aktiven bis 105 kg Klasse. Beim ersten Versuch mit 230 kg noch auf Platz drei liegend, konnte er mit 252,5 kg im zweiten auch auf den zweiten Platz vorschieben. Jetzt wollte Philipp sich mit 262,5 kg den Sieg holen, er packte das Gewicht und zog es nach oben als ob es nichts wahr. Nur noch Seifert  Christian  vom SV Rot. Langenbach konnte  mit 265 kg kontern und Philipp Friedemann auf den zweiten Platz verweisen.

 Mit dieser Leistung konnten die Hausdorfer Kraftsportler zeigen, dass Sie nicht nur gute Bankdrücker sind sondern auch im Kreuzheben sich nicht verstecken brauchen.


Deutsche Meisterschaft in Bankdrücken 2014

Jens Christalle gewinnt die Silbermedailie bei der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken, diese fand in Oberölsbach in Bayern am 1.11. statt. Der Geringswalder, der für den Hausdorfer SV antrat, startete in der -120 kg Klasse der AK 1.
Dabei war es am Anfang sehr fraglich ob Jens überhaupt an der Deutschen teilnehmen kann. Eine Woche vorher noch leicht verletzt bei der Sachsenmeisterschaft ausgeschieden, entschied er sich kurzfristig doch zu fahren aber es etwas ruhiger zu beginnen. Dies stellte sich am Schluss als die beste Strategie heraus. Der erste Versuch mit 235 kg brachte Jens Christalle mit genug Kraftüberschuss sicher in die Wertung, dies bedeutete den zweiten Rang, jetzt konnte der Angriff auf den ersten Platz beginnen. 270 kg forderte Jens für den zweiten Versuch und brachte sie auch wieder in die Höhe. 2 zu 1 ungültig! Die Schiedsrichter hatten ein leichtes Kopfheben gesehen, so die Begründung. Noch einmal, jetzt sollten die 270 kg in die Wertung kommen, Jens schob die Last wieder nach oben, diesmal extrem auf den Kopf achtend, doch wieder hatten die Schiedsrichter etwas dagegen, diesmal soll ein Arm nicht durchgestreckt gewesen sein. So blieb es bei den zweiten Platz
Andre Pörschmann ,Trainer und Betreuer, zeigt sich trotzdem zufrieden, keiner hätte nach so einem vermasselten Wochenende gedacht, das Jens so stark zurückkommt.
Doch  ein Ausruhen gibt es noch nicht, Philipp Friedemann und Jens Christalle wollen am 22.11. noch bei der Deutschen Meisterschaft der Aktiven in Bankdrücken starten und den Hausdorfer SV in ganz Deutschland bekannt machen.

Jens Christalle HSV


1. Runde der Sachsenoberliega in Bankdrücken in Eibau für den Hausdorfer SV

Für die Hausdorfer Bankdrücker gibt es nur ein Ziel, den Erhalt der Klasse in der Oberliega in Bankdrücken. Das dieses Ziel sehr schwer zu erreichen ist, war spätestens nach Krankmeldung zweier Leistungsträger klar.
Für  Dominik Kierek sollte es ein ruhiger erster Wettkampf werden, außerhalb der Konkurrenz, nun plötzlich ein wichtiges Mitglied im Hausdorfer Team. Dominik ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte 100 kg sicher in die Wertung bringen, was eine persönliche Bestleistung bedeutete.
Niels Friedemann konnte seine Zuverlässigkeit mit zwei gültigen Versuchen und 160 kg unter Beweis stellen. Mit 215 kg blieb Teamchef Philipp Friedemann etwas unter seiner Erwartung aber der Hausdorfer SV blieb im Rennen. Der letzte Starter für Hausdorf, Jens Christalle der noch nicht hundert Prozent Fit ist nach seiner Verletzung im Mai, brachte sichere 230 kg im zweiten Versuch in die Wertung. Leider fanden die gedrückten 250 kg im dritten Versuch keine Gnade bei den Kampfrichtern, aber es zeigt, das noch mehr drin ist.
Andre Pörschmann, Trainer und Betreuer ist sehr zuversichtlich, dass der Klassenerhalt geschafft wird. In zwei Wochen kommt es in Eilenburg bei der zweiten und entscheidenden Runde zur Entscheidung.

3.Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Kraftdreikampf

In Lauchhammer fand am Sa. den 22.3. die Deutsche Meisterschaft in Kraftdreikampf der Senioren statt. Für den Hausdorfer SV ging Jens Christalle an den Start und Jens wollte endlich auch im Dreikampf auf das Treppchen. Die Voraussetzung für dieses Unterfangen waren nicht Optimal.
Jens ist für die Weltmeisterschaft in Bankdrücken der Aktiven im Mai nominiert worden, deshalb haben wir sein Training darauf ausgerichtet, so das keine Bestleistung in Kniebeuge und Kreuzheben zu erwarten ist. Dieses Defizit muss er eben im Bankdrücken ausgleichen, erklärt Andre Pörschelmann, Trainer und Betreuer.
Diese Vorgabe konnte Jens super umsetzen. Beim Kniebeuge konnte er 250 kg in die Wertung bringen, das ist bis dahin Platz 4. Danach folgte das Bankdrücken, wo Jens zeigen konnte warum er im Nationalkader ist. 265 kg bedeuteten einen neuen Deutschen Rockort! Die alte Bestmarke ist gleich um 10 kg verbessert worden. Mit dieser Superleistung konnte der Geringswalder  es ruhiger angehen lassen, mit 230 kg im Kreuzheben sicherte Jens den 3. Platz und somit sein beste Platzierung im Dreikampf.
Zum Ausruhen bleibt keine Zeit, den die Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft in Dänemark laufen schon


Deutsche Meisterschaft 2013 Bankdrücken in Marburg

3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Bankdrücken der Aktiven.
Im hessischen Marburg trafen sich am Sa, den 16.11., die Bankdrückerelite Deutschlands. Unter ihnen auch der Geringswalder Jens Christalle, der für den Hausdorfer SV startete. Seit der Startermeldung war klar, dass dies die schwerste und spannendste Gruppe des Turniers ist. Gleich sechs Athleten kamen für den Sieg in der -120kg Klasse in Frage. Jens Christalle, der im April Vize-Weltmeister in Prag in der Ak 1, geworden ist, wollte sich bei DM der Aktiven wieder die Teilnahme an den Internationalen Wettkämpfen sichern und den „ Jungen Männern“ zeigen das Jens noch nicht zum alten Eisen gehört. Mit sicher gedrückten 265 kg musste Jens Christalle nur Paulus Stephan mit 267,5 kg und Gudd Patrick mit 270 kg den Vortritt lassen.
„ Ich bin bin über die erreichte Leistung froh, da die Vorbereitung nicht optimal gelaufen sind, mit einer leichten Verletzung in der Schulter plus Erkältung, war dies das Maximale was mein Trainer und Betreuer Andre Pörschmann herausholen konnte. Das war ein besonders erfolgreiches Jahr mit einen schönen Abschluss.Jetzt kann ich mich erst mal wieder erholen und auskurieren, bevor im nächsten Jahr wieder angegriffen wird“

 
Super Glanzleistung der Hausdorfer Bankdrücker in der 2. Runde der Sachsenliga in Bankdrücken.

Trainer und Betreuer Andre Pörschmann stellt klar. Wir wollen und wir müssen aufsteigen! Dazu brauchen wir eine gute Teamleistung ohne einen Ausfall, so das der Aufstieg in die Sachsen-Oberliga aus eigener Kraft geschafft wird.
Mit einen guten 2. Platz aus der ersten Runde fuhr das Hausdorfer SV Bankdrücker-Team zur Entschiedenen zweiten Runde nach Bad Lausick. Philipp Friedemann eröffnete den Aufstiegskampf mit sauber gedrückten 215 kg und setzte für die Konkurrenz die Messlatte sehr hoch an. Sein Bruder Niels Friedemann konnte mit zwei sicheren Versuchen 150 kg drücken, leider war die neue Bestleistung im letzten Versuch mit 160 kg noch zu schwer, aber in Reichweite.
Jens Christalle noch nicht ganz in Form, brachte trotzdem 250 kg in die Wertung und zeigte mit dieser sehr guten Leistung, das weiterhin mit ihn zu rechnen ist. Der letzte Starter für die Hausdorfer kam der „Joker“ Heiko Nicklas, mit drei sauber gedrückten Versuchen, 255 kg neue phantastische Bestleistung, damit schockte Heiko die gesamte Konkurrenz.
Mit dieser Leistung wurde Heiko Nicklas zum besten Bankdrücker des Turniers gekürt, gefolgt auf den zweiten Platz mit Jens Christalle. Durch diese homogene Leistung konnte der Hausdorfer SV mit 526,33 nicht nur den 1. Platz der Landesliga sichern sondern erreichten die höchste Punktzahl aller Vereine, selbst der Oberliga. Teamchef Philipp Friedemann ist sehr zufrieden mit der gezeigten Mannschaftsleistung. Wen wir dieses Niveau halten, kann sich Hausdorf mit jeder sächsischen Mannschaft messen.


1. Runde der Sachsenliega in Bankdrücken in Eibau am 31.08.2013


Auch dieses Jahr sind unsere Jungs vom Kraftsport mit dabei, trotz Verletzungen erreichten sie einen sicheren 2.Platz :
Zeitungsausschnitt:
"Hausdorf (mtz). "Für die Bankdrücker des Hausdorfer SV zählt nur der Aufstieg." Mit dieser Aussage machte Teamchef Philipp Friedemann deutlich, welches Ziel gesteckt ist. Dass dies nicht leicht werden würde, war allen klar, deshalb durfte es keinen Ausfall geben. Den Wettkampf begann Matthias Grab, Gaststarter vom Geringswalder HV, mit 160 Kilogramm. Beim gültigen Versuch zog er sich eine Verletzung am Ellenbogen zu, was einen weiteren Versuch unmöglich machte. Hoffentlich ist es nichts Schlimmeres, da er am 7. September bei der Deutschen Meisterschaft in Bahrt starten will. Der zweite Pechvogel war Jens Christalle, der nur 150 Kilogramm in die Wertung bringen konnte, da ihn eine Verletzung an der Schulter behinderte. So mussten die letzten zwei Starter richtig punkten. Philipp Friedemann konnte mit 215 Kilogramm Boden gutmachen. Doch bester Hausdorfer wurde Heiko Nicklas. Mit lockeren 250 Kilogramm schaffte er eine Bestleistung sowie das höchste Gewicht in diesem Wettbewerb. Damit liegt der Hausdorfer SV auf einem sicheren zweiten Platz mit nur neun Punkten Rückstand zum ersten Platz von Lauter und mit sicheren Abstand von 62 Punkten zu Eilenburg. Die Entscheidung fällt am 15. September in Bad Lausick, wo die zweite Runde stattfindet. "Es steigen die ersten zwei Mannschaften auf, aber die Hausdorfer wollen an die Spitze. Sie wollen allen zeigen, wo sie hingehören, nämlich in die Oberliga." zeigt sich Andrè Pörschmann, der Trainer und Betreuer der Hausdorfer, ganz kämpferisch."

 

                                                                          Öffnungszeiten:  Montag, Mittwoch, Freitag     14.00 Uhr bis 21.00 Uhr

                                                                                                       Dienstag und Donnerstg        18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

                                                                                                       Samstag, Sonntag und Feiertage je nach Absprache

 

 

letzte Aktualisierung: 23.10.2015 20:53 Uhr
Powered by eASY-CMS Colditz Nachrichten © Dennis Spiegel 2017